Homeoffice_Familie

Einstieg ins Homeoffice. die besten Hacks

Bedingt durch die Corona Krise werden viele Menschen erstmalig in ihrem Leben mit der Homeoffice Situation konfrontiert. Viele arbeiten zum ersten Mal in ihrem Leben über mehrere Wochen von zu Hause und so viel sei vorab gesagt – Homeoffice ist anders als Büro. Ohne die richtige Einstellung kann dich das Arbeiten im Homeoffice vor ungeahnte Herausforderungen stellen.
Wir arbeiten schon über Jahre regelmäßig im Homeoffice und möchten Dir Tipps und Tricks zum Einstieg ins Homeoffice weitergeben.

Grundlegende Gedanken zum Einstieg ins Homeoffice

Arbeiten im Homeoffice ist ein wahrer Gamechanger in der modernen Arbeitswelt und birgt Chancen als auch Risiken. Chancen seine Zeit als Vater oder Mutter zu optimieren, als auch Risiken komplett im Homeoffice zu vereinsamen. Es obliegt an jedem selbst den Einstieg ins Homeoffice Geschäft als Chance zu nutzen. Befeuert wird diese Chance durch die aktuelle Corona Krise.

Wer immer und überall arbeiten kann und darf benötigt ein gewisses Maß an Selbstdisziplin. Denn Arbeit dehnt sich in dem Maß aus wie Zeit zur Verfügung steht. Reglementiere daher die Zeit und du wirst dich auf die wirklich Wichtigen Dinge automatisch fokussieren.

TIPP: Im Artikel Homeschooling Tipps für Grundschüler und Spielideen für ALLE gegen Langeweile haben wir euch über 30 Tipps zum Thema Homeschooling aufgeschrieben. Ihr findet auch viele kostenlose Ideen die Kinder zu Beschäftigen

Ausrüstung im Homeoffice

Für den Einstieg ins Homeoffice empfehle ich Dir folgende Ausstattung, so dass du optimal und fokussiert arbeiten kannst

  • Beschaffe dir einen ordentlichen Bürostuhl auf dem du die nächste Zeit bequem und im Idealfall ergonomisch sitzen kannst
  • Suche dir einen Raum der so leise ist wie es irgendwie möglich ist, so dass Du konzentriert Arbeiten und Telefonieren. Der Vorteil an einem separaten Raum ist die Tatsache, dass du räumlich gesehen Arbeit von Privatem trennen kannst. Du kannst abends salopp gesagt die Türe hinter dir zumachen und die Arbeit hinter dir lassen.
  • Im Idealfall hast du neben deinem Laptop noch einen zweiten externen Monitor. Studien belegen, dass die Produktivität bei mehr als einem Monitor um ca. 30% wächst
  • Beschaffe dir ein ein gutes Headset. Zum einen um nicht den ganzen Tag mit dem Handy am Ohr telefonieren zu müssen, sondern auch um flexibler arbeiten zu können. Empfehlen kann ich das Microsoft Surface Headset, aber auch das Jabra. Beide Headsets zeichnen sich durch einen guten Akku aus. Denke dennoch daran, alle akkubetrieben Geräte konstant jeden Abend aufzuladen.
  • Telefoniere nicht mit dem Privaten Handy. Trenne Privates von Geschäftlichem.
  • Konferenzen, im Speziellen werden Videokonferenzen immer wichtiger. Rüste dich mit einer guten HD Webcam aus und platziere sie über deinem Monitor
  • Profi-Tip oder wenn du sehr lange im Homeoffice arbeitest oder arbeiten wirst: Kaufe dir einen höhenverstellbaren Schreibtisch. Dein Rücken wird es Dir im Laufe der Zeit danken.

Pausen – oft unterschätzt oder immens wichtig beim Einstieg ins Homeoffice

Homeoffice bedeutet nicht, dass du von morgens bis abends durchackern musst. Das Homeoffice bietet dir komplett neue Möglichkeiten – flexible Möglichkeiten.

Lege nicht nur Pausen sondern auch deine tägliche Arbeitszeit fest. Die Zeit kann wie im Flug vergehen, die bist um Flow und plötzlich ist schon wieder Abend. Setze für dich klare Arbeitszeiten und halte dich daran. Ausnahmen gibt es selbstverständlich immer.

Kleidung machen Leute – gerade beim Einstieg ins Homeoffice

Wenn du erst anfängst im Homeoffice zu arbeiten, empfehle ich dir dich so zu kleiden wir du auch ins Büro gehen würdest. Du hast eine komplett andere Grundeinstellung, sobald du dich wie im Büro kleidest. Bei Videokonferenzen ist es eh gut, wenn du gut aussiehst.

Sobald eine gewisse Routine eingetreten ist, kann das Thema Kleidung durchaus in den Hintergrund geraten. Für den Einstieg ins Homeoffice jedoch ist es sehr zu empfehlen.

Familie und Homeoffice

Sofern es möglich ist finde Abstand zum Rest der Familie oder Mitbewohnern, sobald du ins Abenteuer Homeoffice startest. Nicht jeder wird ein eigenes Arbeitszimmer zu Hause sein eigen nennen können. Dennoch ist es wichtig einen oder mehrere Ort zu haben an denen du ruhig und konzentriert arbeiten kannst.

TIPP: Im Artikel Arbeiten im Homeoffice mit der Familie haben wir zusätzliche Tipps für Eltern im Homeoffice parat. Arbeiten und Kinderbetreuung sind die die größten Herausforderungen als Eltern dieser Tage. Wir hoffen euch Ideen und Impulse für euer Gleichgewicht weitergeben zu können.

Kommunikation – der Schlüssel zum Erfolg im Homeoffice

Die Kommunikation im Homeoffice ist komplett anders. Im Büro gibt es viele Informationen auf dem Flurfunk an der Kaffeemaschine, Gespräche finden im Büro statt. Im Büro kommen Informationen schlicht direkter. im Homeoffice sind wir erstmal allein, d.h. ihr müsst proaktiv sein und euch Informationen holen. Informationen kommen selten von alleine, es sein denn Kollegen brauchen euch um deren Herausforderungen zu lösen.

Ihr müsst präsent sein und aktiv an der Kommunikation teilnehmen, ansonsten besteht die Gefahr in den kommenden Wochen zu vereinsamen. Mit anderen Worten, lass dich darauf ein nun mehr zu Telefonieren. Das Telefon ist dein Ankerpunkt zu deinen Kollegen.

Es gibt viele Arten zu Kommunizieren. Per Chat, Video oder auch schlicht per Telefon. Nehmt bewusst den Hörer in die Hand und telefoniert mit den Kollegen. Verfallt nicht in den Modus nun vieles per Email klären zu müssen. Auch Video Calls über Microsoft TEAMS oder Skype sind eine willkommene Abwechslung. Es stärkt den Zusammenhalt immens die Kollegen regelmäßig zu sehen. Nehmt euch Zeit miteinander auf persönlicher Ebene zu sprechen bzw. plant diese Sozialzeit ganz bewusst in eure Besprechungen ein.

Sprecht euch im Team hinsichtlich der Arbeitszeiten ab, um den Vorteil der flexiblen Arbeitszeiten auszunutzen. Arbeiten im Homeoffice bedeutet auch deutlich mehr Flexibilität in der Arbeits- und Pausenzeit.

Wir sind Menschen, die alleine vereinsamen und wir brauchen andere Menschen um unser volles Potential ausschöpfen zu können. Igelt euch daher im Homeoffice nicht ein

Homeoffice Workout

Im Homeoffice ist die Versuchung groß den Bewegungsapparat auf Sparflamme zu betreiben. Auf Fitbase wird wochentags um 11h ein digitales Homeoffice Workout angeboten. Eine tolle Idee und vor allem eine willkommene Abwechselung euren Körper in Schuss zu halten. Weiterhin werden viele weitere Workout Übungen kostenlos angeboten. Den Kopf regelmäßig zu entlüften, verschafft euch die nötige Unterbrechung um danach mit Elan und Power weiterarbeiten zu können.

Einstieg ins Homeoffice

Mittagessen zu Hause

Im Handumdrehen ist mittags und der Magen knurrt. Im Büralltag ist jetzt die Zeit gekommen um in die Kantine zu gehen. Dies gestaltet sich im Homeoffice durchaus schwierig. Es empfiehlt sich einige Mahlzeiten vorzukochen um nicht täglich um 12h mit Einkaufen und Kochen zu verbringen.

Software und App Empfehlungen fürs HomeOffice

  • Microsoft TEAMSkostenlos für 6 Monate, TEAMS ist Plattform für digitale Zusammenarbeit, Chat, Audio- und Videokonferenzen. Maximal 250 Personen können an Besprechungen teilnehmen.
  • TeamViewer, Remote Zugriff auf andere PCs (z.B. den eigenen PC im Büro). Teamviewer prüft derzeit nicht ob die private Version nicht kommerziell eingesetzt wird.
  • In Google´s G Suite und G Suite Eduacation können nun bis zu 250 Personen an Besprechungen teilnehmen
  • Cisco Webex hat ebenfalls sein Angebot erweitert und erlaubt nun in der Free Version Besprechungen bis zu 100 Teilnehmer. Zusätzlich stellt Cisco allen Neukunden eine 90 Tage Testversion (kostenlos) zur Verfügung.

Kommentar verfassen