Schlemmer Wanderung in Oppenheim: Wandern trifft auf Street Food & Wein

Schlemmerwanderung Oppenheim

Heute mal der etwas andere Sonntagsausflug – die Wein-Genußwanderung schlechthin in Oppenheim. Das heutige Motto: “Wein-Wandern-Weitsicht”. Meine Freundin Thamara und ich stürzten uns ins pure Vergnügen, rein in die Schlemmerwanderung. 7km Wanderstrecke durch sanfte Weinberge vorbei an 7 Schlemmerstationen, die zum Genießen einladen. Ein Fest für alle Sinne mitten in Rheinhessen.

Wandern & Schlemmen in Oppenheim

 Los geht’s mitten in Oppenheim, direkt am Markplatz. Hier wählst Du entweder den Erwerb eines Weinglases von 3,50 €, was als Eintrittskarte fungiert. Oder Du greifst zum Starterpaket von 8€. Beim Starterpaket ist die erste Füllung inklusive Tasche gleich mit dabei. 

Auch bei der Füllung hast Du die Qual der Wahl zwischen verschiedenen Weinen von regionalen Winzern, Secco oder Traubensaft. Direkt vor dem Stand stoßen wir an und nehmen einen ersten Schluck. Gute Wahl. Super lecker der fruchtige Tropfen. 

Hatten wir beim Reinfahren ins Städtchen noch über die Menschen geschmunzelt, die schon vor dem Mittag am Weinglas nippend durch die Straßen laufen, gehörten wir jetzt dazu. Zuvor noch nie mit Weinglas in der Hand gewandert, fanden wir das auf einmal eine super Idee und direkt Gefallen daran.

 

Raus aus der Stadt - hinein in die Natur

Wir schlendern gemütlich durch das historische Stadttor, hinaus Richtung Weinberge. Der Weg ist sehr gut ausgeschrieben, zur Not den anderen einfach hinterher. Generell ist alles sehr gut organisiert. Die Veranstalter haben auch für öffentliche Toiletten gesorgt.

Kaum bist du in den Weinreben, wartet direkt die erste Schlemmerstation. Wunderschön anzusehen: Die Wanderer auf ihrer Pilger Tour hinauf auf den Berg, wo direkt die zweite Station auf alle Durstigen wartet. 

An der dritten Station dann die Überraschung: Ein Glühwein Schild lacht uns an. An einem kalten Apriltag genau das Richtige. Ohne zu übertreiben, der Glühwein ist einer der Besten, den ich je getrunken habe. 

Am Stand entdecken wir dann auch die rheinhessiche Spezialität: Spundekäs

Wir sitzen auf Bierbänken mit schönem Weitblick auf die Umgebung und die schöne Oppenheimer Katharinenkirche, die das Stadtbild prägt. So viel gibt es da zu entdecken. Um uns herum viele fröhliche Mitwanderer. Dennoch immer genug Raum um ein freies Plätzchen zu finden.

 

Hinauf auf den Weinberg, der Foodtruck wartet auf uns

Nach dieser kurzen Pause zieht es uns weiter hinauf auf den Weinberg. Gefühlt sind es immer nur ein paar Schritte bis zur nächsten Station.

Oben angekommen ein weiterer schöner Stand. Thamara entscheidet sich für einen Sommersecco. Das Weinglas wird also ausgewaschen und neu befüllt – für 2 € in diesem Fall. 

Uns fällt auf, dass wirklich jede Station ein toller Ort ist. Dich erwartet immer eine tolle Aussicht mit ganz liebevoll eingerichteten Ständen. Die Liegestühle mit Aussicht haben es mir besonders angetan. 

An der fünften Station steht ein Food Truck mit viel Ansturm auf verschiedene Burger. Liegestühle und Chillen ist hier angesagt, nachdem wir einen Burger ergattert haben. 

Mit Erdbeerbowle in der Hand und Evergreen Musik im Ohr genießen wir die Zeit an der nächsten Station. Wir lassen uns einfangen von der super Stimmung und nippen und wippen gleichermaßen, bevor wir zur letzten Station aufbrechen.

 

Der krönende Abschluss: Die Burg Landskron

Der Weg dorthin ist schon etwas Besonderes. Ein fantastischer Ausblick auf de Weinreben zum einen, ein imposanter Weitblick auf die Frankfurter Skyline zu anderen Seite.

Von Weitem sehen wir schon, an der letzten Station ist einiges los. Wir hören die Livemusik einer kleinen Band, die in der Ruine spielt. Sie ist voller gut gelaunter Menschen, die teilweise sogar tanzen. Es gibt verschiedene Essens- und Getränkestände in den alten Mauern. Außerhalb vom Gemäuer zieren Picknickdecken die Umgebung. 

Die paar Schritte bergab zurück ins Städtchen zum Parkplatz laufen wir beschwingt von all den genüsslichen Momenten heute. Wir planen schon auf dem Heimweg unsere Wiederholung im Oktober, dann mit der Familie. Die hat hier nämlich bestimmt auch ihren Spaß. An Kinder ist an einzelnen Station mit Maltischen, Hüpfburg und Co. gedacht. 

 

SWR Video: Schlemmerwanderung in Oppenheim

Den Ausflug nach Oppenheim habe ich zusammen mit meiner Freundin Thamara und dem SWR unternommen. Zusammen mit dem SWR drehen wir regelmäßig YouTube Videos zur Reihe “Raus mit euch” (Link zu YouTube). 

 

Anfahrt & Parken

Oppenheim liegt kurz vor Mainz mitten im wunderschönen Rheinhessen. Am besten parkst du am Zentralparkplatz in Oppenheim. Das Parkticket kostet 6 Euro für den Tag. Vor allem aber bist du hier direkt am offiziellen Start der Tour, so dass du direkt loslegen kannst.

Alternativ kannst du mit dem Zug anreisen, so dass deinem Weinkonsum fast keine Grenzen gesetzt sind. Vom Bahnhof bist du in knapp 800m am Startpunkt. Eine echte Alternative mit der Bahn. Vor allem weil an diesem Tag Sonderzüge im Einsatz sind.

Wann und wie oft ist die Schlemmerwanderung in Oppenheim?

Die Schlemmerwanderung rund um Oppenheim ist genau zweimal pro Jahr. Anfang April kannst du dem Frühling “Hallo” sagen bei der Frühlingswanderung. 

Die zweite Wanderung im rheinhessischen Oppenau findet Anfang Oktober statt. Sozusagen pünktlich zur Federweisser Zeit und natürlich auch zum Einleiten des Herbstes. 

Hinter dem Link findest du auch immer die aktuellen Termine zur nächsten Schlemmerwanderung (Link zur Homepage)

Lohnt sich der Ausflug auch außerhalb der Schlemmerwanderung?

Ich würde sagen auf jeden Fall: Das malerische Oppenheim mit seinen wunderschönen Weinbergen ist immer eine Reise wert. Zwischen den beiden Genußwanderungen warten auf dich wunderschöne Wanderwege mit tollen Aussichten. 

Außerdem organisieren die regionalen Winzer von Ende März bis Ende Oktober einen Ausschank direkt am Marktplatz. 

Neben Kleinigkeiten zu Essen gibt es eine große Auswahl an Weinen. Du kannst also das ganze Jahr über eine Schlemmerwanderung light starten. Selbstverständlich mit viel weniger Trubel, als zu den beiden geplanten Festen. 

Mein Fazit zur Schlemmerwanderung rund um Oppenheim

Was für ein toller Tag war das denn?! Wirklich ein rundum gelungener Mädelsausflug. Aber auch bestens für Familien- oder Pärchenausflüge geeignet.

Die kleine Wanderung durch die wunderschönen Weinberge – so kurzweilig durch die leckeren Schlemmerstationen. An diesen so liebevoll ausgesuchten Plätzen schmeckt der Wein besonders gut. Immer mit herrlichen Ausblicken auf die malerische Umgebung. 

Und Du hast so alles in einem: Spaß und Genuss an den Stationen und dazwischen bleibt auch immer die Gelegenheit für ein gutes Gespräch mit deiner Wanderbegleitung. 

Der Abschluss in der Burgruine mit Live-Musik ist die Krönung eines wirklich fantastischen Tages. Jetzt will ich das auf jeden Fall mal noch im Herbst mit der Familie erleben. 

Das dürfte dich auch interessieren

Ich würde sagen, ich bin auf den Geschmack gekommen. Nicht nur wegen der so wunderbar schmeckenden Weine, das Konzept macht einfach Spaß. Vom Anfang bis zum Ende überzeugt die Kombination aus Bewegung, tolle Ausblicke, leckeres Genießen und das gemeinsam mit vielen anderen Gleichgesinnten. Das schreit nach weiteren Genusswanderungen. Keine episch langen Wanderungen, etwas Gutes zum Essen und zum Trinken mit viel Spaß für alle auch für die Kinder.

Hast du schon mal eine Genusswanderung gemacht? Ich bin ganz neugierig, was es da ähnliches gibt und freue mich sehr über weitere Ideen!

Bis dahin habe ich noch den ein oder anderen Tipp, bei dem Du wandern und genießen richtig gut miteinander verbinden kannst. 

Inhaltsverzeichnis

Silke & Jens Kleinhans

Hey! Schön, dass du da bist! Wir sind Silke & Jens mit unseren beiden Kindern - und wir sind draußen Zuhause. Auf unserem Blog findest du besondere Inspirationen für Wanderungen, Ausflüge und natürlich Reisen als Familie. Viel Spaß!

Aktuelle Blogposts

Teilen

Leave a Reply

Kennst du auch schon diese Artikel?