Auerochsenweg_Wanderung

Auerochsenweg in St. Martin – den Ochsen auf der Spur

Auf dem Auerochsenweg in St. Martin jagt ein Abenteuer das nächste. Auf euch wartet ein Weiher, schöne Spielmöglichkeiten für die Kinder, ein malerisches Stückchen Pfälzerwald und noch vieles mehr. Versüßt wird eure Wanderung mit einer tollen Einkehrmöglichkeit. Die Namensgeber der Wanderung, die Auerochsen, spielen natürlich ebenfalls eine Rolle. Also alle Zutaten vorhanden für eine tolle Wanderung für die ganze Familie.

Eine richtig schöne und vor allem abwechslungsreiche Wanderung wartet mit dem Auerochsenpfad auf euch. Ein wunderschöner Rundweg durch den Pfälzerwald mit kleinen Steigungen. Die auf der Wanderung anzutreffenden „Heckrinder“, die dem längst ausgestorbenen Auerochsen sehr ähneln und deshalb landläufig auch heute noch als solche bezeichnet werden, werden bis zu 900kg schwer. Die halbwilden Rinder beweiden das Wald- und Wiesenareal auf ca. 41 Hektar Wald- und Wiesenlandschaft und pflegen somit die Landschaft.

Auf der Auerochsenrunde oder die Suche nach den Ochsen

Wir starten die Wanderung am untern Parkplatz Sandwiesen und bekommen direkt einen ersten Blick auf diese wunderschöne Landschaft. Zunächst lenkt der in der Sonne glitzernde Weiher unsere Aufmerksamkeit auf sich, während die Kinder schon auf den Barfußpfad zusteuern. Derweil genießen wir den Ausblick auf den Sandwiesenweiher, welcher wunderschön vom Pfälzerwald eingerahmt ist. „Das geht schonmal richtig gut los“, denken wir und schlendern langsam weiter.

Sandwiesenweiher Pfälzerwald
Blick auf Sandwiesenweiher mit dem Pfälzerwald im Hintergrund

Erste Station – Barfußpfad am Sandwiesenweiher

Die Kinder entdecken ziemlich schnell die Barfußpfad Stationen rund um den Sandwiesenweiher. Aufgrund der doch etwas kühleren Temperaturen haben wir uns entschieden, die Schuhe allerdings anzulassen. Die Stationen selbst reichen ca. 500m rund um den See herum. Es warten so einige kleine und größere Abenteuer auf euch und die Kinder:

  • Laufen über feinen Split
  • Laufen über feinen Sand
  • Balancieren über und zwischen Holzstämmen
  • Überqueren einer wackeligen Brücke, die ein wenig von Sumpf umgegeben ist
  • ein herrliches Matchbecken

Tipp: bei schönem Wetter am besten gleich die Schuhe ausziehen. Rund um den Barfußpfad ist ein kleines Sumpfgebiet. Die Kinder laufen teilweise auch durch den Sumpf. Zum einen macht das barfuß viel mehr Spaß, zum anderen spart ihr euch am Abend Zeit zum Putzen der Schuhe.

Zum krönenden Abschluss wartet noch ein wunderschöner, kleiner Bachlauf auf euch. Gerade an den warmen Tagen bietet sich dieser sowohl zum Planschen als auch zum Säubern der Füße an.

Der Barfußpfad ist quasi noch vor der Wanderung, die Kinder werden diesen auf keinen Fall übersehen. Wir empfehlen sicherheitshalber für den ein oder anderen „Spezialisten“ Wechselkleidung einzupacken. Ja nachdem wieviel Gas die Kinder geben, könnte das eine oder andere Kleidungsstück bereits nass sein, noch bevor ihr die Wanderung überhaupt richtig gestartet habt.

Info: Der Weiher ist teilweise eingezäunt. Es ist nicht erlaub im Weiher zu baden.

  • Barfusspfad St. Martin
  • Barfusspfad St. Martin
  • Barfusspfad Auerochsenweg

Zweite Station – Grillhütte mit Spielplatz

Nachdem wir die Kinder zum weiterlaufen motivieren können, gelangen wir direkt zur nächsten Station vor der eigentlichen Wanderung – der Grillhütte. Diese liegt wunderschön auf einer kleinen Anhöhe mit einem tollen Rundumblick auf den Pfälzerwald. An der Grillhütte angeschlossen, wie könnte es anders auch sein, direkt ein kleiner Spielplatz. Selbstredend, dass die Kinder diesen zuerst erkunden müssen, bevor wir mit der eigentlichen Wanderung starten können.

Die Öffnungszeiten variieren etwas abhängig von der Jahreszeit.

  • Zwischen November und Ostern jeweils Mittwoch bis Sonntag ab 10h
  • Ab Ostern täglich ab 10h

Am besten ihr informiert euch vorab über die Öffnungszeiten auf der Homepage der Grillhütte. Angeboten werden natürlich Pfälzer Spezialitäten von Saumagen über Leberknödel und einigem mehr.

  • Grillhütte Auerochsenweg
  • Grillhütte St. Martin
  • Spielplatz St. Martin
  • Spielplatz Grillhütte St. Martin

Die Wanderung auf dem Auerochsenweg

Da wir ja nicht nur zum Spielen, Essen und Rumsitzen aufgebrochen sind, geht es dann los. Rechts hinter der Grillhütte startet der gut ausgeschilderte Auerochsenweg.

Der Einstieg ist teilweise etwas holprig über Wurzeln. Dies ist das einzige, kurze Stück an dem ihr den Kinderwagen höchstwahrscheinlich tragen müsst. Nach diesem kurzen Stück, dass die Kinder zum Kraxeln, Springen und Spielen genutzt haben, verläuft ein schöner Forstweg in den Wald hinein.

Nach ein paar hundert Metern sehen wir sie dann auch schon. Die Auerochsen, die auf ihrer Weide ihr Stroh mampfen. Ein toller Anblick – diese Tiere. Sie lassen sich von uns nichts aus der Ruhe bringen und vertilgen stoisch weiter ihr Gras. Uns zieht es derweil weiter auf dem Weg und ab jetzt immer auf der Suche nach weiteren Tieren.

Info: Bei den Auerochsen gilt die Devise nur Anschauen, nicht anfassen und auf gar keinen Fall füttern.

  • Auerochsenweg Sankt Martin
  • Auerochsen

Quer durch den Wald durch das Weidegebiet der Auerochsen

Nach knapp einem weiteren Kilometer entscheiden wir uns vom eigentlichen Wanderwegs links abzugehen ins eingezäunte Weidegebiet der Auerochsen. Diese „kleine“ Abkürzung führt auf einem kleinen Trail quer durch den Wald. Dieser Weg ist nicht für einen Kinderwagen geeignet. Wir empfehlen euch mit einem Kinderwagen die Schleife oberhalb zu laufen, siehe auch die Wanderkarte (Link zur Wanderkarte). Da geht es nämlich weiter dem Wildgatter folgend bis zur Einkehrmöglichkeit „Haus an den Fichten“.

Nun sind wir mittendrin im Weidegebiet und auf der Suche nach den Tieren. Stetig bergab laufen wir nun, durch ein tolles Stück Wald. Allerdings haben wir heute kein Glück und uns begegnen keine Ochsen. Dem ein oder anderen Familienmitglied passt das aber ganz gut.

Info: Es werden regelmäßig geführte Wanderungen angeboten, die durch das Weidegebiet führen. Informieren könnt ihr euch über das Tourismus Büro St. Martin unter +496323-5300

  • Auerochsenweg St. Martin
  • Auerochsenweg Pfälzerwald

Letzter Abschnitt auf der Auerochsenwanderung

Der schmale Trail führt uns nun wieder zurück auf den Waldweg und stetig laufen wir weiter bergab. Die Kinder haben auf dem Waldweg ihren Spaß und halten immer wieder Ausschau nach den Auerochsen.

Unten wieder angekommen entdecken wir eine weitere Hütte, das „Haus der Fichten“. In der Weihnachtszeit ist der Schankraum wunderschön dekoriert. Hier könnt ihr euch nochmals stärken, bevor ihr den kurzen Weg zurück zum Parkplatz in Angriff nehmt.

Gut zu wissen bei der Wanderung auf dem Auerochsenweg in St. Martin

Rechts und links der Wanderung könnt ihr richtig viel entdecken. Gerade um den Weiher herum ist es richtig schön. Im Wasser dürft ihr allerdings nicht Schwimmen, dafür aber die Idylle genießen. Der Anblick mit dem Pfälzerwald im Hintergrund ist richtig genial. Nehmt euch etwas mehr als einen halben Tag Zeit für eure Wanderung.

Der Barfußpfad ist noch vor der eigentlichen Wanderung. Packt am besten ein Handtuch ein, so dass ihr die Füße wieder trocken bekommt und danach loslaufen könnt.

Zahlen, Daten, Fakten

  • Die gewanderte Strecke beträgt 5km
  • Die reine Wanderzeit war 2,5h
  • Die brutto Wanderzeit waren knapp 4h (inkl. Barfußpfad und Spielplatz)
  • Die Höhenmeter sind 150m
  • Kinder Bettschwere Faktor 3/5

Kinderwagen & Co

Der Auerochsenweg ist gut mit dem Kinderwagen machbar. Ihr lauft meistens auf breiten, aber teilweise auch etwas schmaleren Waldwegen. Gerade am Anfang – direkt hinter der Grillhütte – gibt es aufgrund der vielen Wurzel jedoch einige Tragepassagen. Sobald ihr dieses recht kurze Teilstück gemeistert habt, läuft der Rest dann fast wie von alleine.

Anfahrt und Parken

Autobahn A 65 Abfahrt Edenkoben-Maikammer; weiter auf L516 in Richtung Maikammer, am 2. Kreisel Richtung St. Martin. Am Ortsrand rechts in Großrichtung Elmstein, über die Totenkopfstraße bis Ortsausgang und weiter ca. 1,5 km ins St. Martiner Tal bis links die Zufahrt zum Parkplatz Grillhütte abzweigt. Wir haben am unteren Parkplatz an den Sandwiesen geparkt und haben von dort aus unsere Wanderung gestartet.

Unser Familien Fazit zur Auerochsenwanderung in St. Martin

Der Auerochsenweg ist eine wunderbar abwechslungsreiche Wanderung für die ganze Familie. Die Kombination aus Wandern, Spielplatz, Weiher und der Einkehrmöglichkeit ist optimal für einen richtig schönen Ausflug mit der ganzen Familie. Uns hat besonders gut die kleine „Abkürzung“ mitten durch den Wald gefallen. Waren wir da doch den Ochsen ganz nah und doch so fern. Die Kinder waren begeistert und haben immer wieder nach den Ochsen Ausschau gehalten. Der Barfußpfad war dann nochmal ein schöner Abschluss unseres Ausflugs im Pfälzerwald.

Hat es Dir gefallen? Dann freuen wir uns über Deine Unterstützung!

Das könnte Dich auch interessieren…

Ihr sucht noch weitere Ideen zum Wandern mit Kindern im Pfälzerwald?
Wir haben noch viele weitere Empfehlungen für familienfreundliche Wanderungen. Schaut euch bei uns um, es gibt noch vieles zu entdecken.


Soll’s weiter weggehen? Auf unserer Link Sammlung findet ihr daneben Ideen für Familienurlaub in Deutschland, Europa und der ganzen Welt!

Kommentar verfassen